“Tiefes Loch”: Jimi spricht über seine Cousine Emily (†25)

Jimi Blue Ochsenknecht (29) spricht über seine verstorbene Cousine. Der Musiker ist eigentlich für seine gute Laune bekannt. Vor allem in letzter Zeit hat er Grund zur Freude, immerhin wird er bald zum ersten Mal Vater. Doch der 29-Jährige hat auch düstere Lebensphasen hinter sich. 2017 war seine Cousine Emily verstorben – sie war damals gerade einmal 25 Jahre alt. Eine Fremdeinwirkung konnte damals nicht als Todesursache festgestellt werden. Nun offenbarte Jimi, wie sehr ihn der Tod seines Familienmitglieds mitgenommen hat.

“Ich war in einem tiefen Loch und wusste zunächst nicht, wie ich da wieder rauskomme”, erzählte Jimi gegenüber Bild. Emilys Tod habe ihn und den Rest der Familie sehr getroffen. Niemand habe von ihren Depressionen gewusst. Wie schlecht es dem Schauspieler damals ging, ahnte aber wohl kaum jemand. “Lange habe ich meine Trauer nur mit mir selbst ausgemacht und nicht darüber geredet”, gab er jetzt zu.

In der Hip-Hop-Ballade “Nicht allein” verarbeitet der Partner von Yeliz Koc (27) nun das Schicksal seiner Cousine. “Ich will den Leuten bewusst machen, dass es völlig normal ist, wenn man mal down ist, traurig oder wenn man mal Hilfe braucht”, erklärte er. Schon kurz nach Emilys Tod habe er die Idee dazu gehabt, aber erst während des Lockdowns im vergangenen Jahr sei ein Song daraus entstanden.

Jimi Blue Ochsenknecht, Schauspieler
Cheyenne Ochsenknecht und ihre Cousine Emily

Instagram / cheyennesavannah

Cheyenne Ochsenknecht und ihre Cousine Emily
Jimi Blue Ochsenknecht im September 2020

Get link

xoonews.com